zurück
weiter
zurück

Sparkasse Eschenbach

Das Sparkassengebäude wurde als konventioneller Mauerwerksbau neu erstellt.
Es wurde dem Gebäude ein modernes, im Stadtbild einfügsames aber nicht anbiederndes sondern individuelles Äußeres verliehen. Hierbei wurde den Vorgaben der Stadtplanung, deren Gestaltungssatzung, der Denkmalpflege und des Landratsamtes sowie den Ansprüchen an ein modernes, offenes Dienstleistungs-unternehmen Folge geleistet. Die Kundenhalle der Sparkasse erhält zur Belichtung eine zum Innenhof des angrenzenden ehemaligen Ämtergebäudes situierte, großflächige Verglasung, die sich nach oben in einer Dachverglasung über große Teile der Kundenhalle fortsetzt.
Bezüglich den technischen und umwelttechnischen Anforderungen werden Systeme zur Nutzung regenerativer Energien eingesetzt. Diese sind zum Beispiel der Einbau von Solarzellen und -Kollektoren, Wärmetauscher im Bereich der Lüftungstechnik und die Einplanung von Gründachbereichen.

Das denkmalgeschützte Ämtergebäude wurde als zweiter Bauabschnitt umgebaut und mit dem Neubau verbunden.

… weitere Informationen

Bauzeit
Baubeginn : Juni 2003
Fertigstellung: III. Quart. 2004
Bauherr
Vereinigte Sparkassen
Neustadt a.d. Waldnaab,
Eschenbach i.d. Opf.,
Vohenstrauss
Baukosten
ca. 8.3 Mio. Euro

weiter